• HP-4.jpg
    Schwimmhallen sicher ausbauen

ISO-PLUS-ELEMENT TYP IV

Das beidseitig alu-kaschierte Mineralwolle-Dämmelement ist als nicht brennbarer Baustoffklasse A2 zertifiziert. Das Produkt wird vornehmlich in öffentlichen Schwimmhallen mit Brandschutz-Auflagen erfolgreich eingesetzt. (Die genaue Aufgabenstellung und alle Anschlußdetails sind mit dem ISO-Anwendungsberater im Einzelfall abzuklären).

Geeignet für alle Flächen hinter Verkleidungen, abgehängten Decken, Sauna usw.. Die Typ IV-Elemente sind auch systemgerecht mittels ISO-Haftgrund und ISO-Feuchtraumspachtel und Gewebe beschichtbar.

  • L-T4.jpg
  • TIV430.jpg

    Nicht brennbare Wärmedämmung mit Dampfsperre: ISO-PLUS Typ IV

  • HBAYH.png

    Höchste Brandschutzanforderungen in der Schwimmhalle des Hotel Bayerischer Hof in München

  • Enztalbad_nachher4kl.jpg

    Enztalbad in Vaihingen: Decke komplett Typ IV mit zusätzlichem Akustik-System über dem Becken

Produkt-Details

Verbund-Element aus Mineralwolle, güte-gesichert, nicht brennbar (Baustoffklasse A2), Wärmeleitgruppe 045, beidseitig kaschiert mit einem Alu-Dünnblech 0,1 mm, SD = 1500 m, dampfdicht. Spez. Wärmekapazität c = 840 J/kgK. Rohdichte ρ = 150 kg/m³.

Abmessungen:
Länge: 2000 mm, Breite: 1000 mm,
Dicke:  30 mm (4,5 kg/m²)
Dicke:  50 mm (7,4 kg/m²) 

Untergrund:

Der Untergrund muss zum Verdübeln geeignet sein. Die ISO-PLUS-ELEMENTE werden in der Regel direkt auf die Roh-Decke bzw. -Wand montiert.
Der Untergrund muss tragfähig, trocken, frei von Staub und anderen trennend wirkenden Substanzen sein. Außen-Mauerwerksfugen müssen luftdicht ausgeführt sein. Verschmutzungen und Mörtelreste sind zu entfernen. Vorhandene Farbanstriche sind auf ihre Festigkeit und Tragfähigkeit zu prüfen und sind ggf. zu entfernen. Größere Untergrundtoleranzen sind auf geeignete Weise auszugleichen (z.B. Kalkzementputz).

Verarbeitung:

Die ISO-PLUS-ELEMENTE werden auf Beton mit ISO-Schlaganker (siehe Montage-Anleitung) bzw. auf Holz/Metall mit Schnellbauschrauben ( 5 mm) und jeweils mit ISO-Metallscheibe ( 40 mm) befestigt. Die Befestigungspunkte werden mit ISO-Fugenband überklebt (siehe Fugenverklebung).

Die ISO-PLUS-ELEMENTE werden in der Regel direkt auf die Rohdecke, die Rohwand oder den vorhandenem Fliesenbelag montiert. Die Elemente werden rückseitig mit ISO-Fugenbandkleber und den entsprechenden Dübeln befestigt.

Bei Metall-UK ist ein maximaler C-Schienen-Abstand von 50 cm einzuhalten. Die ISO-PLUS-ELEMENTE sind mittels ISO-Fugenbandkleber auf planebenen C-Schienen zu verkleben.

Die Einzelelemente werden stumpf stoßend ohne Kleber im Zwischenraum verlegt. Die Fugen werden mit ISO-Fugenband (Alu-Grobkorn 6 cm) systemgerecht überklebt