ISO-PLUS-SYSTEM
 
 

 

ISO-PLUS-Mobile
Smartphone-Version

homebauteile steildach

 

Bewährte Bauteile für Schwimmhallen

ISO-PLUS-SYSTEM im Steildach (Volldämmung)

NICHT BELÜFTET; VOLL GEDÄMMT
Diese Form der Dach-Wärmedämmung setzt sich im Wohnbau immer mehr durch. Im Schwimmhallenbau ist sie zum Standard geworden. Sie hat den besonderen Vorteil, dass keine Feuchte mehr von außen in die Konstruktion getragen wird, was in der Vergangenheit nicht ohne Probleme abging.
Bei der Sparrenvolldämmung wir der Sparrenzwischenraum bis zur Vordeckung (z.B. diffusionsoffene Unterspannbahn) lückenlos mit Mineralwolle (Klemmfilz) ausgefüllt. Raumseitig muss eine zuverlässige Dampfsperre angebracht werden.
Die großformatigen ISO-PLUS-ELEMENTE mit ihrer kaschierten Aluminiumfolie auf der Innenseite haben sich in mehreren tausend Schwimmhallen als zuverlässige Dampfsperre bewährt. Zudem wird der Wärmebrückeneffekt der Sparren gemindert und die Fläche kann individuell gestaltet werden (Abhängung oder Putz).
Anzustrebender U-Wert: 0,14 W/m²K.

Empfehlung:

8 Dacheindeckung auf Lattung und Konterlattung
7 Diffusionsoffene Unterspannbahn
6 Unterdachschalung
5 Mineralwolle (Klemmfilz)
4 Sparren
3 OSB-Spanplatten ggfs. auf Unterkonstruktion
2 ISO-PLUS-SYSTEM
Wärmedämmung und Dampfsperre ISO-PLUS-ELEMENT 3,5,8 oder 10 cm dick mit individueller Innengestaltung (Putz, Malerei etc.)
1 ISO-Feuchtraumputz

Bauphysikalische Beurteilung:

Die Konstruktion ist nach DIN 4108 für Schwimmbadklima geeignet.

Klimadaten:
innen 30°C, 60 % r.Feuchte
außen -10°C, 80 % r.Feuchte.

U-Werte  in W/m² K (gemittelte Werte bei einem Sparrenanteil von 15 %)

Empfehlung*

Dicke der
Mineralwolle (WLG 035)
Dicke der ISO-PLUS-ELEMENTE
30 mm 50 mm 80 mm
20 cm 0,17 0,15 0,13*
22 cm 0,15 0,14* 0,12
24 cm 0,14* 0,13* 0,12
 

 

 

 

 

 

 

© ISO GmbH zurück  |  home