ISO-PLUS-SYSTEM
 
 

 

ISO-PLUS-Mobile
Smartphone-Version

 

homebauteile aussenwand

 

Bewährte Bauteile für Schwimmhallen

ISO-PLUS-SYSTEM auf KSL mit Außendämmung

Häuser mit vollflächiger Außendämmung (Wärmedämm-Verbundsystem) gehören heute zum Standard. Dabei kann eine relativ dünne Wand die reine Statikfunktion übernehmen, den Wärmeschutz bringt der Dämmstoff.
Bei Schwimmhallen ist aufgrund der etwa doppelt so hohen Luftfeuchte wie in Wohnräumen in der Regel eine innenliegende Dampfsperre notwendig. Ansonsten wäre aufgrund der hohen Feuchtediffusion der Außenputz feuchte- und frostgefährdet.
Aufgrund des relativ hohen Temperatur-Niveaus in Schwimmhallen (30°C) ist es durchaus ratsam den Wärmeschutz der Wände etwas besser auszuführen als im Wohnbereich. Deshalb ist das ISO-PLUS-SYSTEM auch hier die ideale Lösung. Es bietet Wärmeschutz und Feuchteschutz in einem.
Anzustrebender U-Wert: 0,20 W/m²K.
KSL-Mauerwerk mit Aussendämmung

Empfehlung:

1 ISO-PLUS-SYSTEM
Wärmedämmung und Dampfsperre ISO-PLUS-ELEMENT 3,5,8 oder 10 cm dick mit individueller Innengestaltung (Putz, Fliesen, Malerei etc.) 
2 Mauerwerk (KSL)
3 Dämmstoff WLG 035
4 Außenputz

Bauphysikalische Beurteilung:

Die empfohlene Konstruktion bleibt nach DIN 4108 tauwasserfrei

Klimadaten:
innen 30°C, 60% r.Feuchte
außen -10°C, 80 % r.Feuchte.

U-Werte  in W/m² K 

Empfehlung*

Dicke der
Außendämmung
Dicke der ISO-PLUS-ELEMENTE
30 mm 50 mm 80 mm
100 mm 0,23  0,20* 0,17*
120 mm  0,20* 0,18* 0,16
140 mm  0,18* 0,17* 0,15

 

 

 

 

 

© ISO GmbH zurück  |  home