ISO-PLUS-SYSTEM
 
 

 

ISO-PLUS-Mobile
Smartphone-Version

homereferenzen stimmen

Stimmen von Schwimmhallenbetreibern


Nachfolgend einige Zitate:

 

Claudio Hintermann, Nähe St.Gallen, Schweiz 2015

 

Sehr geehrter Herr Ziegler,

ich wollte Ihnen nur mitteilen, dass mein Schwimmbad nun seit 9 Monate in Betrieb ist und ich aeussert gluecklich bin ihr Produkt gewaehlt zu haben. Mein Architekten wollte ja wie Sie wissen unbedingt ....... , was nicht nur absolut unnoetig sondern auch bedeutend teurer geworden waere.

Ich wollte Ihnen hiermit nur sagen, dass ich mit der Leistung Ihres Produktes aber auch mit dem Service sehr zufrieden bin und Sie mich gerne als Referenzkunden verwenden koennen.

mit freundlichen Gruessen

Claudio Hintermann

CEO
Abacus Research


 

L.Schläger Schwimmbad- und Saunatechnik aus Bünde-Dünne 2015

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die Unterstützung bei einer komplizierten Schwimmhallen- Situation, obwohl Ihr Material dort nicht zum Einsatz kam.

 Aufgrund der gemachten Erfahrung werde ich künftig das ISO-PLUS-SYSTEM bei Schwimmhallen-Projekten empfehlen, denn zu schnell wird man als Fachmann mit in die Haftung genommen  auch wenn andere gemurxt haben.

Sie können diesen Rat gerne auch an Branchen-Kollegen weitergeben.

 Im vorliegenden Fall gibt´s Probleme mit Feuchtebildung und Schimmel im Schwimmbad an allen kühlen Flächen wo der Taupunkt unterschritten wird. Es ist sehr mühsam nachzuweisen dass die Ursache in der Bau-Substanz bzw. -Ausführung liegt und nicht an der Lüftungsanlage.

Aus diesem Grund raten wir allen Kollegen sowohl bei Schwimmhallen-Neubauten, aber vor allem bei Alt  -Hallensanierungen darauf zu bestehen, dass die Halleninnenflächen mit dem ISO-PLUS-SYSTEM verbaut sind.

In dem mit dem ISO-PLUS-SYSTEM realisierten Projekten sind mir derartige Probleme erspart geblieben.

Ich melde mich demnächst wieder mit einem weiteren Projekt und hoffe auf Ihre kompetente Unterstützung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Schläger

 www.sbs-schlaeger.de 



Familie P. aus Lahr Ausbau 2012

 

Sehr geehrter Herr Besemer,

bei unserem mit Solarenergie im Sommer betriebene Hallenbad stellte sich die Frage, ob man es auch im Winter mit vertretbaren Energiekosten weiter nutzen kann. Ja es geht mit guter Iso-Plus-Isolierung. Die Wassertemperatur ist auf 28°C eingestellt, nur 0,4°C verlieren wir pro Tag an Wassertemperatur bei 25 m³ Inhalt. Dies entspricht nach meiner Rechnung ca. 10 kcal Wärme, die zugeheizt werden müssen. Die Raumwärme kommt von einem schmalen Fussbodenheizungsstreifen und insbesondere aus der Abwärme der Entfeuchtung.

Die Daten können Sie, wenn Sie wollen, veröffentlichen.

 


A.Z.aus Waibstadt - Sanierung 2012

 

Sie hatten mich im letzten Herbst um ein Bild meines privaten Hallenbades gebeten, sobald ich mit der Sanierung fertig bin. Anbei das Foto.

Ich denke, dass Ergebnis kann sich sehen lassen!

Danke nochmals an alle für die stets freundliche und sehr kompetente Beratung.


M.B. aus Hohenstein - Ausbau 2006/2007

Sehr geehrter Herr Besemer,

wie sagt man so schön "was lange währt wird endlich gut"!

Wir können seit Ende September das Schwimmbad in vollen Zügen genießen, Der Ausbau hat zwar lange gedauert, aber wenn man alles in Eigenregie macht und wenig Ahnung davon hat, auf was man alles achten muss, so sind wir mit dem Ergebnis doch recht zufrieden.

Das hat nur dank Ihrer sehr guten Fachberatung in Bezug auf die Isolierung funktioniert.

Ein herzliches Dankeschön und ein Bild vom Ergebnis sendet Ihnen ....


J.B. aus Gifhorn - Sanierung 2010

Sehr geehrter Herr Köpke,
meine Hallenbadsanierung mit den ISO-Produkten habe ich nun abgeschlossen. Der Aufwand hat sich gelohnt.
Neben der optischen und akustischen Aufwertung der Halle, ist der energetische Gewinn der Hauptgrund für die Sanierung gewesen.


Dipl.Ing.(FH) Klaus Horrolt Parkhotel Gunzenhausen - Ausbau 1994

Sehr geehrter Herr Köpke,
.....

In der Zwischenzeit wurde unser Schwimmbad von mehreren Hotelier's besucht.
Bei solchen Besuchen betreue ich die Interessenten persönlich, weise selbstverständlich bei der Erläuterung des Isolier-Systems auf Ihre Firma hin.
Für Ihre Bemühungen bis zum Schluß, einschließlich der guten Presse.Veröffentlichung möchte ich mich ebenfalls recht herzlich bedanken.

Parkhotel Gunzenhausen

M.B aus Backnang hat 1977 seine private Schwimmhalle ausgebaut. Da eine Stahltürzarge korrodierte und diese ausgetauscht werden soll, fragte er die Anschlussmöglichkeiten an die Dampfsperre an. Seine Anfrage endete mit dem Satz:

Wir sind mit den seitherigen Wärme- und Feuchte-Eigenschaften unserer komplett ISOlierten Schwimmhalle auch jetzt nach über 20 Jahren Betrieb noch sehr zufrieden und würden dies  gern bleiben!


A.H. aus Michelstadt baute 1984 sein eigenes Schwimmbad komplett mit dem ISO-PLUS-SYSTEM aus:

Es war eine weise Entscheidung das Schwimmbad mit ISO zu dämmen. Die Betriebskosten sind bei mir sehr moderat und es ist bis heute kein Stockfleck oder gar Schimmel zu sehen, was ich von vielen mir bekannten Bädern her kenne.


Leo Achtziger, Inhaber und Betreiber des Roemheldbad in Gundelsheim.


Das Roemheldbad ist eine Massgepraxis mit medizinischen Bädern, öffentlicher Sauna und Hallenbad.

Dass ich mich 1980 beim Bau meines Hallenbades für das ISO-PLUS-SYSTEM entschieden habe, habe ich nie bereut. Im Gegenteil, wir wollten bei einer Trennwand sparen und haben da auf ISO verzichtet, diese muss jetzt regelmäßig nachbehandelt werden, weil sich dort Feuchtigkeit bildet und sie sporig wird. Die mit ISO gedämmten Wände und Decke sind nach wie vor sauber,trocken und mängelfrei.


Familienbadetag im Roemheldbad 1981


   

        

 

 

 

 

© ISO GmbH zurück  |  home