ISO-PLUS-SYSTEM
 
 

 

ISO-PLUS-Mobile
Smartphone-Version

homepublikationen

Top Dämmung

Innendämmung ergänzt Außendämmung

 

Beim hochwertigen Schwimmbad-Ausbau ist die innenliegende Wärmedämmung mit Dampfsperre zum allgemeinen Baustandard geworden. Die Maßnahme bietet ein Höchstmaß an Sicherheit für dieInnendämmung ergänzt Außendämmung in Schwimmhallen Bau-Konstruktion und gewährleistet behagliches Wellness-Klima im Raum, weil die Oberflächen der Wände so warm sind wie die Raumluft. Die übliche Dämmschichtdicke von 5 cm auf der Innenseite ergänzt die vorgesehene Außendämmung und sorgt dafür, dass das Schwimmbad trotz 30°C Raumtemperatur nicht mehr Heizwärme verliert als ein gleichgroßer Wohnraum und die aufkaschierte Alu-Dampfsperre schützt die Bau-Konstruktion vor dem Eindringen des Wasserdampfes. Dadurch bleibt die Wand auf Dauer trocken. Die großformatigen Dämmelemente haben einen minimalen Fugenanteil der systemgerecht abgedichtet wird. Notwendige Durchdringungen der Dampfsperre werden ebenfalls systemgerecht abgedichtet und sind deshalb unkritisch. Ein Grundputz kann in der Regel entfallen, weil die Dämmelemente direkt auf die Rohwand befestigt werden.

Die Innenseite kann beim ISO-PLUS-SYSTEM direkt auf der Dampfsperre beschichtet d.h. verputzt oder auch gefliest werden. Das ermöglicht einen rationellen Arbeitsablauf.
Näheres über Produkt und Gestaltung gibt’s über www.iso.de.

 

Veröffentlicht in:  Haus&Wellness   Heft Oktober / November 5.2009

 

 

 

 

 

 

© ISO GmbH zurück  |  home