ISO-PLUS-SYSTEM
 
 

 

ISO-PLUS-Mobile
Smartphone-Version

homeproduktinfoiso-plus typ IV

ISO-PLUS ELEMENT TYP IV 

ISO-PLUS-ELEMENT Typ IV 

Nicht brennbare Wärmedämmung und Dampfsperre für Schwimmhallen

Großflächiges Mehrschicht-Träger-Element zur Wärmedämmung und Dampfsperre in Schwimmhallen.

Nicht brennbar - Baustoffklasse A2

 

Produkt-Details

Einsatzgebiet:
Großflächiges Mehrschicht-Träger-Element zur Wärmedämmung und Dampfsperre in Schwimmhallen, in denen spezielle Brandschutz-Auflagen gelten.

Speziell geeignet für alle Flächen hinter Verkleidungen, abgehängten Decken, Sauna usw..Die Typ IV-Elemente sind auch systemgerecht mittels ISO-Haftgrund und ISO-Feuchtraumspachtel und Gewebe beschichtbar.

Material-Daten:
Verbund-Element aus Mineralwolle, güte-gesichert, nicht brennbar (Baustoffklasse A2), Wärmeleitgruppe 045, beidseitig kaschiert mit einem schutzlackierten Alu-Dünnblech 0,1 mm, SD = 1500 m, dampfdicht. Spez. Wärmekapazität c = 840 J/kgK. Rohdichte ρ = 150 kg/m³.

Abmessungen:
Länge: 2000 mm, Breite: 1000 mm,
Dicke:  30 mm (4,5 kg/m²)
Dicke:  50 mm (7,4 kg/m²)   

Untergrund:
Der Untergrund muss zum Verdübeln geeignet und ggf. zum Verkleben tragfähig sein.

Verarbeitung:
Die ISO-PLUS-ELEMENTE werden auf Beton mit ISO-Schlaganker (siehe Montage-Anleitung) bzw. auf Holz/Metall mit Schnellbauschrauben ( 5 mm) und jeweils mit ISO-Metallscheibe ( 40 mm) befestigt. Die Befestigungspunkte werden mit ISO-Fugenband überklebt (siehe Fugenverklebung).

Die ISO-PLUS-ELEMENTE werden in der Regel direkt auf die Rohdecke, die Rohwand oder den vorhandenem Fliesenbelag montiert. Die Elemente werden rückseitig mit ISO-Fugenbandkleber und den entsprechenden Dübeln befestigt.

Bei Metall-UK ist ein maximaler C-Schienen-Abstand von 50 cm einzuhalten. Die ISO-PLUS-ELEMENTE sind mittels ISO-Fugenbandkleber auf planebenen C-Schienen zu verkleben.

Die Einzelelemente werden stumpf stoßend ohne Kleber im Zwischenraum verlegt.

Fugen und Anschlüsse
Nach Verlegen der Elemente werden die Stöße mittels ISO-Fugenband-Kleber (Auftrag per Flachdüse) und dem  Aluminiumband überklebt. Es ist darauf zu achten, dass alle Wand-, Dach und Deckenflächen der Schwimmhalle rundum dampfdicht ausgeführt sind. Anschlüsse an Bauteile (z.B. Fenster) sind dauerhaft dicht auszuführen (ggf. Detail anfordern oder Aufgabe mit ISO abstimmen). Die Fugenverklebung ist gemäß ausführlicher Verlegeanleitung vorzunehmen.

Durchbrüche für Elektrozuleitungen etc. sind möglichst zu vermeiden, ansonsten dauerelastisch abdichten. Kabel sind dabei einzeln abzudichten. Brandschutzauflagen sind ggf. zu beachten.

Durchdringungen für abgehängte Decken sind mit Spezialdübeln (K6x70/20C gesondertes Merkblatt) und ISO-Abdichtscheiben auszuführen (Dübelbezug direkt über ISO-PLUS).

Bei Einsatz der ISO-PLUS-ELEMENTE Typ IV in Schwimmhallen mit Sole-Becken ist die Alufläche zusätzlich mit dem ISO-Oberflächenschutz zu versehen und dabei über den Fugenstreifen ein Malervlies einzubetten.

 

 

 

 

 

 

© ISO GmbH zurück  |  home